24. Juni 2021

Cloud Sofa Update Juni: was bisher geschah

Mittlerweile arbeiten wir schon seit einem halben Jahr mit FINK an der Idee des Cloud Sofas. Weiterverwertung von Matratzenabfall, in Form eines Kissens für eben dieses Cloud Sofa. Zeit für ein Update!

Die Idee des Cloud Sofas ist gerade mal ein halbes Jahr jung … und doch fühlt es sich so an, als würden wir schon ewig daran arbeiten. Geboren Anfang 2021, ist in der Zwischenzeit ist viel passiert im Projekt: Wir haben gezeichnet, diskutiert, gefilmt, Partner akquiriert, Runden gedreht, haben Höhen und Tiefen erlebt und vor allem viel gelernt.

Matratzenabfall, Schaumstoff, Kissenfüllung, fertig?

Wir verstehen heute besser, warum manche Unternehmen die Finger von solchen Projekten lassen ;-) Denn zugegeben, wir hatten es uns einfacher vorgestellt: Matratzen werden rezykliert und wir stopfen mit den entstehenden Schaumstoffflocken unsere Cloud Sofa-Kissen. Auf der Suche nach dem geeigneten Sekundärrohstoff-Anbieter (den wir in der Schweiz noch vermissen) haben wir gelernt: In der Regel entstehen im Recyclingprozess von Matratzen gar keine weichen Flocken, sondern Verbundschaumstoff, der dann zu festeren Matten geschnitten wird. Vielen Dank an Renewi und Retour Matras für die Erhellung!

Matratzenrecycling, eine Wissenschaft für sich?

Im Recyclingprozess wird der Schaumstoff zunächst in Flocken zerrissen. Dann werden sie, zur Desinfektion und Reinigung, unter Druck mit Wasserdampf behandelt. Hier wird Isozyanath beigegeben - es kommt zu einer Reaktion, bei der sich die einzelnen Flocken verbinden und der Wasserdampf durch Hitze aus dem Schaumstoff entweicht. Die hohen Temperaturen töten Keime und Pilze ab. Theoretisch wäre dieser Prozess auch ohne die Zugabe von Isozyanath möglich.  Das Trocknen der Flocken wäre dann aber schwierig und energieintensiv. Deshalb umso erfreulicher, dass zerrissene Flocken ohnehin nicht als Füllung von Kissen infrage kämen, da sich die rauen Kanten der Flocken miteinander verhaken und so zu klumpig würden. Ausserdem entsteht leicht Abrieb, wodurch das Volumen schnell abnimmt - nicht gerade das, was wir von einem qualitativ hochwertigen Kissen erwarten.

Und so tüfteln wir weiter an einer Variante, bei der der entstehende Verbundschaumstoff wieder zerschnitten wird.

Zum Glück haben wir mit Girsberger seit einigen Wochen einen hochkompetenten Partner für den Prototypenbau an unserer Seite. Sie sind sehr offen für neue Ideen und haben sich auch von gebrauchten Matratzen nicht abschrecken lassen.

Darüber hinaus konnten wir mit OceanSafe einen vielversprechenden Partner für den Kissenbezug des Sofas gewinnen. Die Stoffe von OceanSafe sind 100% biologisch abbaubar und nach dem Cradle to Cradle Standard Gold zertifiziert.

Die Untergestelle aus gebogenem Holz für das Sofa wurden in der Zwischenzeit durch die Winkler AG gefertigt.

«Thema Umwelt»

Lesen Sie die Fachmagazin-Ausgabe 1/2020 zum Thema Kreislaufwirtschaft.

ZUM FACHMAGAZIN

Kontakt

Medienanfragen oder Feedback zur Website

eva-maria-bauder.jpg

Eva-Maria Bauder
Projektleiterin Kommunikation, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
044 267 44 78
evamaria.bauder[at]pusch.ch