Büromöbel

Die Initiative MFC fokussiert auf Möbel, insbesondere Büromöbel, weil deren Produktelebensdauer immer kürzer wird. Die allermeisten (Büro-)Möbel landen nach Gebrauch im Abfall. Grobe Schätzungen gehen alleine in der Schweiz von 500'000 Tonnen aus! Und wir glauben, der hiesige Möbelmarkt hat Kreislaufpotenzial. Dafür sprechen die qualitätsbewussten Schweizer Hersteller und Kunden, eine Versorgungslogistik, die gleichzeitig Rücknahme- und Wiederaufbereitungs-Logistik sein könnte, die riesigen Abfallmengen, die mit den immer knapper werdenden Ressourcen nicht mehr vereinbar sind und die Möglichkeit, Wertschöpfungsketten und damit Arbeitsplätze wieder in die oder näher zur Schweiz zu bringen.

Herausforderungen Möbelmarkt Schweiz

  • Der hiesige Möbelmarkt ist seit Jahren geprägt durch Konsolidierungen und Übernahmen. Noch gibt es laut dem Branchenverband Möbelschweiz etwa 50 Herstellbetriebe.
  • Ausländische Konkurrenz macht sich in der Schweiz breit und der Onlinehandel nimmt zu. Die Hochpreisinsel Schweiz hat Mühe, mitzuhalten.
  • Sowie Fast Fashion in der Modebranche, macht sich Fast Furniture auch in der Möbelbranche breit. Damit steigt der Preisdruck weiter.
  • Materialien werden immer günstiger. Dennoch schlagen die Materialkosten mit über 40% zu buche.
  • Die Schere zwischen Luxus- und Billigsegment öffnet sich weiter, das mittlere Preissegment scheint zu verlieren.

Kreislaufwirtschaft in der Praxis

Zu den beispielen

 

Weiterführende Informationen

Kontakt

eva-bucherer.jpg

Eva Bucherer
Projektleiterin Kreislaufwirtschaft
044 267 44 13
eva.bucherer[at]pusch.ch