Matratzen

Die Initiative MFC fokussiert auf Matratzen, weil in der Schweiz pro Jahr geschätzte 1 Million Matratzen verbrannt werden. Beispiele aus dem Ausland zeigen, dass es auch anders ginge. Alte Matratzen können zu neuen Rohstoffen werden. Offensichtlich einfach ist das bei den Stahlfedern. Eine Herausforderung sind heute noch Materialien wie Schaumstoff oder Latex. Dennoch werden diese in anderen Ländern bereits zu Dämmplatten oder Teppichunterlagen verarbeitet. MFC möchte zwei Themen anschieben: die Entwicklung der ersten kreislauffähigen Schweizer Matratze und eine Lösung für die Millionen Altmatratzen finden, die noch entsorgt werden, bis der Kreislauf vollständig mit kreislauffähigen Matratzen geschlossen ist.

Wir glauben, die Schweizer Matratzenhersteller sind prädestiniert, eine kreislauffähige Matratze hervorzubringen. Mit rund 85 CHF pro Jahr und Person geben die Schweizer im europäischen Vergleich das meiste Geld fürs Schlafen aus. Zudem nimmt das generelle Nachhaltigkeitsbewusstsein (Umweltschutz und schadstofffreie Produkte) zu.

Die Produktion einer 90 cm Matratze schlägt mit 149kg CO2 zu buche - dies entspricht etwa einer 3000 km Bahnfahrt im Fernverkehr.

Kreislaufwirtschaft in der Praxis

Zu den Beispielen

 

Kontakt

esther-hidber.jpg

Esther Hidber
Projektleiterin Ressourcen und Abfall
044 267 44 15
esther.hidber[at]pusch.ch