Joel_Hu__gli_Grafik_Matratzentypen_einfach.jpg

Matratzen Ecodesign

Im Rahmen des ersten MFC Workshops im Januar 2020 mit Vertretern der ganzen Matratzen Wertschöfpungskette wurde klar, dass die komplexe Materialzusammensetzung von Matratzen ein Problem für Kreislauffähigkeit ist. Dies motivierte die Hochschule Luzern und Joel Hügli, ein Forschungsprojekt und eine Ecodesign Masterthesis zum Thema Matratzen ReDesign zu lancieren. Und so sucht Joel Hügi in seiner Masterarbeit Antworten auf folgenden Forschungsfragen: «Wie müssen Matratzen und Services mit Strategien und Werkzeugen des Designs gestaltet werden, um in der Schweiz den Wandel von einer linearen zu einer nachhaltigen und zirkulären Matratzenwirtschaft zu begünstigen?» Hierfür arbeitete Joel mit dem Matratzen Hersteller roviva Roth & Cie. AG zusammen und wir von MFC unterstützen ihn dabei. 

Eine der grössten Herausforderungen für kreislauffähige Matratzen ist deren komplizierter und untrennbarer Materialmix. Im Idealfall würden bei einem Matratzen Recycling, die einzelnen Schichten wieder voneinander gelöst, damit sortenreiner Sekundärrohstoff gewonnen werden kann. Dieser könnte dann wiederum zur Herstellung von hochwertigen Produkten (Upcycling) eingesetzt werden.  

Leider sind die allermeisten Matratzen-Materialschichten so miteinander verbunden, dass sie sich nicht sauber trennen lassen. Das ist ein Problem bei Sekundärrohstoffen, die sich sowohln schlechter verkaufen lassen, als auch nur für minderwertige Produkte (Downcycling) verwendet werden können. Selbst die Recycler können die in Matratzen enthaltenen Materialien kaum eindeutig einem Rohstoff zuordnen.  

Rezyklierbar- oder Kreislauffähigkeit beginnt beim Design. Aus Joel Hügli’s Masterarbeit geht nun ein Designbriefing als Zwischenergebnis hervor, welches Designer:innen und Herstellerfirmen zum Andersmachen motivieren soll.

©Bilder auf dieser Seite: Joel Hügli

Der komplexe Inhalt einer Matratze

Kontakt

Möchten Sie Teil der Allianz werden?

esther-hidber.jpg

Esther Hidber
Projektleiterin Ressourcen und Abfall
044 267 44 15
esther.hidber[at]pusch.ch